mensch-zuerst schweiz

MENSCH-ZUERST SCHWEIZ (PEOPLE FIRST)

Projektdauer: 2018
Zugesprochene Gelder: CHF 15'000.-

Unterstützung im Alltag und in der Teilnahme am Gemeinwesen, Förderung von Selbstbestimmung und Selbstvertretung sowie entsprechende Weiterbildungsangebote in Form von Peer-Kursen sind Zweck des Vereins. Ausserdem setzt sich mensch-zuerst schweiz dafür ein, dass wichtige Informationen leicht zugänglich gemacht und verständlich formuliert werden. Ziel ist ein möglichst barrierefreies, selbstbestimmtes Leben (Inklusion).

Das Weiterbildungsangebot des Vereins ist vielfältig und wird von selbst Betroffenen in Zusammenarbeit mit Fachpersonen konzipiert und durchgeführt. Durch diesen Austausch «auf Augenhöhe» entstehen sehr direkte und schöne Erfolgserlebnisse auf beiden Seiten. Ein wichtiger Aspekt in den Kursen von mensch-zuerst schweiz ist die Selbstwahrnehmung, das Erkennen der eigenen Stärken und Möglichkeiten. Daneben werden auch Themen aus Politik und Gesetzgebung behandelt (z. B. UN-Behindertenrechtskonvention) sowie gegenseitiges Verstehen und Helfen gefördert.

Der noch junge Verein wurde 2014 in Rorschach gegründet und arbeitet von Büros in Rorschach und Zürich aus. Hier werden alle Vereinsaktivitäten geplant und koordiniert. Gleichzeitig sind die Standorte Anlaufstellen, wo Menschen mit Lernschwierigkeiten anderen Betroffenen begegnen und sich austauschen können. Im Gegensatz zu anderen Organisationen wurden bei mensch-zuerst schweiz von Anfang an Menschen mit Beeinträchtigungen mit einbezogen und machen die Mehrzahl der Vereinsmitglieder aus. Sie verfügen über das volle persönliche Stimmrecht bei allen wichtigen Entscheidungen des Vereins. Dass mensch-zuerst schweiz so rasch landesweite Anerkennung und Unterstützung gefunden hat – auch von amtlicher Seite her – macht Freude und ermutigt uns, den nicht immer einfachen Weg weiterzugehen.

http://www.mensch-zuerst.ch/

 

 

«Das Spendenparlament gibt Menschen und Projekten, die keine Lobby haben, eine Chance! Wichtig und einzigartig!»

Christoph Zingg

«Mich begeistert, dass durch die Projekte die Integration auf verschiedenen Ebenen, wie der sozialen, kulturellen und persönlichen, gefördert wird.»

Yvonne Ursprung

«Ich engagiere mich für das Spendenparlament, weil es immer wieder neue soziale Werke und Aufgaben unterstützt und so das Wirken der engagierten Menschen stärkt.»

Prof. Werner Kramer

«Ich spende das Wertvollste, das ich habe: Zeit»

Röbi Koller, Schweizer Radio- und Fernsehmoderator, Autor und Journalist

«Dank dem Spendenparlament werden benachteiligte Menschen mit ihren Fähigkeiten und Bedürfnissen in die Gesellschaft eingegliedert. Integration ist unser Fundament des Zusammenlebens.»

Barbara Schmid-Federer, Nationalrätin

«Wir können direkt sehen, was unsere Spenden bewirken, dies ist ungemein befriedigend!»

Susanne Schürz, Leiterin Geschäftsstelle Zürcher Spendenparlament

«Es motiviert mich, Projekte zu unterstützen, die hier in Zürich realisiert werden. Unser Beitrag kommt Menschen in unmittelbarer Nähe zugute.»

Isabelle Sterchi Pelizzari

«Ich bin Mitglied im Spendenparlament, weil ich hier mitverfolgen und mitentscheiden kann, welche Projekte unterstützt werden und was genau mit meinem Geld passiert.»

Christine Stückelberger

«Integration ist wie ein Berg den es zu erklimmen gilt und wir sind die Sherpas»

Kilian Fritz

«Hier können wir lokale, sympathische Kleinprojekte unterstützen, interessante Menschen kennenlernen und im Zürcher Rathaus debattieren.»

Christina und Martin Anderegg

geben ⋅ diskutieren ⋅ entscheiden

Unser Slogan spricht für sich. Erfahren Sie hier wie Sie uns unterstützen können.


Projekteingaben

Projekteingaben sind sehr willkommen! Finden Sie hier weitere Informationen


Unterstützte Projekte

Das Zürcher Spendenparlament hat schon gegen 150 Projekte im Grossraum Zürich finanziell unterstützt und dadurch zur kulturellen und sozialen Vielfalt beigetragen